Lebensbilder – Von Elfen, Knallköppen und Superhelden

19,90 

Kategorie:

Beschreibung

Lebensbilder – Von Elfen, Knallköppen und Superhelden

Der Schreck, die Trauer und die Unsicherheit nach der Diagnose einer Entwicklungsverzögerung oder Behinderung sind für Eltern und Familien häufig groß. Doch wie realistisch sind die damit verbundenen Befürchtungen eigentlich? Und was bedeutet die Behinderung eines Kindes wirklich für die gemeinsame Zukunft?

Mit ihrem neuen Buch möchte die Lebenshilfe Bremen Mut machen. Eltern, die diesen Weg bereits ein Stück weit gegangen sind, geben persönliche Einblicke und schildern ihre Erfahrungen. Durch Fotos und Texte bekommen die Leserinnen und Leser eine Vorstellung davon, wie das Leben mit einem behinderten Kind aussehen kann. Das Buch kann Betroffenen Halt geben und dabei helfen, sich neu zu orientieren. Neben dem persönlichen und professionellen Umfeld von Eltern behinderter Kinder bietet es auch für die interessierte Öffentlichkeit eine emotional ansprechende und informative Annäherung an die Lebenssituation von behinderten Kindern und ihren Familien.

Der Gedanke zu dem Buch entstand bei einem Treffen von Eltern jüngerer Kinder mit Beeinträchtigungen, die zweimal im Jahr beim Familienbrunch der Lebenshilfe Bremen zusammen kommen. Hierbei kam zur Sprache, wie schwierig es für einige Eltern anfänglich war, für sie passende Informationen und einen Zugang zum Kreis der Familien mit behinderten Kindern zu erhalten. Der Wunsch, Familien den Start mit einem behinderten Kind zu erleichtern, war bei allen Beteiligten groß. So entstand die Idee eines Buches von Eltern für Eltern, das nach einer entsprechenden Diagnosestellung helfen kann.

Seiten: 128, Hardcover

ISBN: 978-3-9816418-9-9

 


 

“Dieses Buch ist einfach nur Klasse! Authentische Geschichten die Mut machen, ohne Probleme zu ignorieren oder zu bagatellisieren. Die Zeiten der Trauer, Sorgen und Ängste werden beschrieben, aber auch eben die vielen positiven Erlebnisse der Familien mit ihren besonderen Kindern: Kalle Knallkopp hat es eben faustdick hinter den Ohren! Dieses Buch soll Familien mit behinderten Kindern Mut machen – und das gelingt auf der ganzen Linie. Dazu tragen auch die unglaublich einfühlsamen Bilder bei, die einerseits die Innigkeit und Freude der Familien widerspiegeln, anderseits aber auch eine erfrischende Normalität zeigen.”

Prof. Dr. med. Peter Borusiak, Leiter Sozialpädiatrisches Institut, Kinderzentrum Bremen